Gespräche auf Augenhöhe

Den Sorgen und Ängsten – ihre schulische Zukunft am Michelberg-Gymnasium betreffend – stellte sich die Landtagsabgeordnete Nicole Razavi am vergangenen Freitag (07.02) den Schülerinnen und Schülern der Klasse 7c des Michelberg-Gymnasiums Geislingen. Möglich gemacht hatte dies Familie Zonka aus Gosbach, die ihre privaten Räume zur Verfügung stellte, um Klassenkameraden ihrer Tochter Fiona die Möglichkeit zu einer persönlichen Aussprache zu geben. Und Fragen hatten die Schüler reichlich! So beschäftigte Nikolina, ob ihre Klasse bei einer Schließung möglicherweise auseinandergerissen werde und Hannah fürchtete um einen längeren Schulweg für die Schüler aus Gingen und Kuchen. Auch der persönlichen Positionierung, wie sie dazu stehe, wenn ein gut funktionierendes Gymnasium von heute auf morgen geschlossen werden solle und damit zum Präzedenzfall in Baden- Württemberg werde, musste sie sich stellen und versicherte, dass dies auch sie selbst fassungslos mache. Auf alle Fragen ging Nicole Razavi geduldig ein und zeigt großes Verständnis für die Ängste der Jugendlichen. Sie werde sich dafür einsetzen, dass die Schulgemeinschaft erhalten bleibe und eine Lösung zu aller Zufriedenheit gefunden werde. Dass dabei finanzielle Hürden zu bewältigen seien, verschwieg sie auch den Schülerinnen und Schülern gegenüber nicht.
Nach neunzig Minuten intensiven Austauschs war die Zukunft des Migys zwar noch nicht gerettet, doch das Gefühl, ein offenes Ohr für die Nöte der Betroffenen gefunden zu haben, ließ die Jugendlichen nach einer turbulenten Woche zumindest einmal wieder gut schlafen.
Die Einladung Frau Razavis an die Klasse, sie mit ihren Eltern und Lehrern einmal im Landtag zu besuchen, ist ein Beweis dafür, dass sich Mitsprache lohnt.

Verfasst von Gisela Strobel

Weihnachten am Michelberg-Gymnasium

Am Dienstag den 08.12.2019 fand am Michelberg-Gymnasium der von der SMV jährlich organisierte Weihnachtsbasar statt. Besucher aller Altersklassen tummelten sich im Foyer und in der Mensa zusammen und genossen die fröhliche Stimmung im Schulgebäude. Die gesamte untere Etage der Schule war von den vielen Ständen der Schüler durchzogen, an denen man selbstgemachte Kleinigkeiten, wie beispielsweise Baumschmuck, Plätzchen und andere Leckereien, bewundern und kaufen konnte. Die Eröffnung des Basars durch den Schulleiter und die Schülersprecher wurde auch dieses Mal wieder vom Unterstufenchor und -orchester begleitet. Danach konnten die Besucher durch die Stände flanieren oder sich zu Kaffee und Kuchen in die Mensa setzen. Auch Punsch, Leberkäswecken und unterschiedliche Süßspeisen wurden von den Schülerinnen und Schülern auf dem Schulhof zum Verkauf angeboten. Das Michelberg-Gymnasium unterstützt dieses Jahr unter anderem ein internationales Hilfsprojekt aus Ecuador, das sich für hilfsbedürftige Familien einsetzt.
Insgesamt betrachtet war der Weihnachtsbasar wieder ein voller Erfolg. Die Besucher waren begeistert von der Leistung der Schülerschaft und Eltern, und freuen sich auf das nächste Jahr, in dem die Tradition unserer Schule weitergeführt werden wird.

Verfasserin: Anina Wieland (Presse AG)

Meinungsbilder zum Umwelttag (17.10.2019)

Lukas Benacka: Was war dein Highlight des Tages?
Laura Benacka: Der 20-Minuten Film, weil er sehr spannend und informativ war.
Lukas Benacka: Wie fandest du den Umwelttag?
Laura Benacka: Sehr gut, weil man sehr viel lernen konnte, zum Beispiel wie man die Umwelt schonen kann.
Lukas Benacka: Welche neuen Eindrücke hast du durch den Tag gewonnen?
Laura Benacka: Man konnte sehen wie es in anderen Teilen der Welt tatsächlich zugeht und wie das mit dem Klimawandel zusammenhängt.
Lukas Benacka: Was machen Sie, um CO2 neutraler zu leben?
Laura Benacka: Ich mache immer, auch wenn es nur ein kleiner Schritt ist, das Licht nur dann an, wenn ich es auch tatsächlich brauche.
Lukas Benacka: Wirst du dein Verhalten in Zukunft ändern?
Laura Benacka: Ja, ich werde mehr auf meine Lebensweise und meinen Konsum achten und das positiv verändern, was machbar ist, also mich nicht zu sehr einschränkt.

Von Lukas Benacka, interviewt wurde Laura Benacka, Klasse 5a

Weiterlesen

Projekttage und Schulfest

Das Michelberg-Gymnasium feiert in diesem Schuljahr sein 40jähriges Jubiläum. Aus diesem Grund haben wir zu Beginn des Schuljahres am 7. Oktober 2017 alle 1500 ehemaligen Abiturienten unserer Schule zu einem großen Ehemaligentreffen eingeladen. Dieses Fest war ein großer Erfolg und hat bei Besuchern viele positive Eindrücke über unser neues Schulgebäude, viele Erinnerungen an frühere Schultage und freudige Wiederbegegnungen nach langer Zeit ermöglicht.

Da unsere aktiven Schülerinnen und Schüler an diesem Fest nicht beteiligt waren, werden wir dies für sie nun am Ende des Schuljahres mit einem großen Schulfest nachholen.
Zunächst werden wir vom Mittwoch, 18. Juli bis Freitag, 20. Juli Projekttage veranstalten. Aus dem vielfältigen Angebot an Projekten haben die Schülerinnen und Schüler nun 32 klassenübergreifende Projekte ausgewählt.
Am vorletzten Schultag, Dienstag, den 24. Juli 2018 werden die Projektgruppen ihre Ergebnisse im Rahmen des Schulfestes in den Räumen des Schulgebäudes präsentieren. Der Elternbeirat organisiert außerdem Gelegenheiten zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen in der Mensa und bei einer Grillparty im Schulhof.
Zu diesem Schulfest sind Sie, liebe Eltern, liebe Freunde und Förderer des Michelberg-Gymnasiums sowie weitere Interessierte herzlich eingeladen:

Junge Flüchtlinge lernen Deutsch am Gymnasium

Ein Bericht der Geislinger Zeitung von Isabelle Jahn vom 19.03.2018

 

Besuch in der Vorbereitungsklasse für Flüchtlinge und Migranten am MiGy, Lehrer Reiner Uhlenbrok

In der Vorbereitungsklasse am Michelberg-Gymnasium lernen junge Flüchtlinge und Migranten Deutsch. Einige wechseln bald in eine normale Klasse.

Folgen Sie diesem Link um den vollständigen Artikel auf der Seite der SWP zu lesen.

X