Informationen für Eltern der Klassen 4 der Grundschulen im Einzugsgebiet Geislingen

Die Stadt Geislingen und das Regierungspräsidium Stuttgart laden alle Eltern, die ihre Kinder auf ein Gymnasium in Klasse 5 anmelden wollen, zu einer gemeinsamen und allgemeinen Informationsveranstaltung am

Freitag, den 6.3.20 um 16.00 Uhr in die Jahnhalle in Geislingen

ein.

Die Eltern werden in dieser Veranstaltung vom Regierungspräsidium über die Anmeldemodalitäten informiert und außerdem werden die Profile der beiden Gymnasien von den Schulleitungen vorgestellt.

Wir sind sehr erleichtert, dass nun feststeht, dass im kommenden Schuljahr der Schulbetrieb am Michelberg-Gymnasium im jetzigen Bestandsgebäude weiterlaufen wird und auch Zusicherungen von Seiten der Kultusministerin Eisenmann, der Umlandbürgermeister und des Schulträgers Geislingen gemacht wurden, dass sich alle Beteiligten zusammen für eine weitere Existenz unserer Schule einsetzen werden.

Aus diesem Grund können wieder wie gewohnt an beiden Geislinger Gymnasien – also auch am Michelberg-Gymnasium – Schüler für Klasse 5 angemeldet werden.

Damit Sie unsere Schule kennenlernen können, laden wir Sie zusammen mit Ihren Kindern herzlich zu einem Informationsnachmittag am

Sonntag, den 8.3.20 von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr in die Schule

ein.

Verlegen Sie also Ihren Sonntagsausflug mit der Familie ins Michelberg-Gymnasium.

Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Gespräche auf Augenhöhe

Den Sorgen und Ängsten – ihre schulische Zukunft am Michelberg-Gymnasium betreffend – stellte sich die Landtagsabgeordnete Nicole Razavi am vergangenen Freitag (07.02) den Schülerinnen und Schülern der Klasse 7c des Michelberg-Gymnasiums Geislingen. Möglich gemacht hatte dies Familie Zonka aus Gosbach, die ihre privaten Räume zur Verfügung stellte, um Klassenkameraden ihrer Tochter Fiona die Möglichkeit zu einer persönlichen Aussprache zu geben. Und Fragen hatten die Schüler reichlich! So beschäftigte Nikolina, ob ihre Klasse bei einer Schließung möglicherweise auseinandergerissen werde und Hannah fürchtete um einen längeren Schulweg für die Schüler aus Gingen und Kuchen. Auch der persönlichen Positionierung, wie sie dazu stehe, wenn ein gut funktionierendes Gymnasium von heute auf morgen geschlossen werden solle und damit zum Präzedenzfall in Baden- Württemberg werde, musste sie sich stellen und versicherte, dass dies auch sie selbst fassungslos mache. Auf alle Fragen ging Nicole Razavi geduldig ein und zeigt großes Verständnis für die Ängste der Jugendlichen. Sie werde sich dafür einsetzen, dass die Schulgemeinschaft erhalten bleibe und eine Lösung zu aller Zufriedenheit gefunden werde. Dass dabei finanzielle Hürden zu bewältigen seien, verschwieg sie auch den Schülerinnen und Schülern gegenüber nicht.
Nach neunzig Minuten intensiven Austauschs war die Zukunft des Migys zwar noch nicht gerettet, doch das Gefühl, ein offenes Ohr für die Nöte der Betroffenen gefunden zu haben, ließ die Jugendlichen nach einer turbulenten Woche zumindest einmal wieder gut schlafen.
Die Einladung Frau Razavis an die Klasse, sie mit ihren Eltern und Lehrern einmal im Landtag zu besuchen, ist ein Beweis dafür, dass sich Mitsprache lohnt.

Verfasst von Gisela Strobel

Schülerbrief zum MiGy

Der BER von Geislingen. Die Nerven liegen blank nach Bauskandal. Schwere Versäumnisse beim MiGy. Desaster.

So wurde oftmals getitelt, als über das Michelberg Gymnasium berichtet wurde, das Migy, unsere Schule. Der Fokus der letzten Monate lag gerechtfertigter Weise dauerhaft auf dem Gebäude, dem Millionengrab, dem Bauskandal oder wie man es sonst nennen will. Es scheint, als wurde vergessen was der Zweck dieses Gebäudes ist. Dieses ‚Desaster‘ ist unsere Schule.

Wir, die diesen Artikel schreiben, sind von der Hiobsbotschaft der Schließung nicht mehr betroffen. Dieses Jahr machen wir unser Abitur und verabschieden uns damit von unserer Schulzeit – niemals hätten wir gedacht, dass sich auch alle anderen von der Schule verabschieden müssen.

Weiterlesen

Elternbrief

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler des Michelberg-Gymnasiums,

unendlich traurig und zutiefst bestürzt, sehe ich mich gezwungen, Ihnen erneut eine schlechte Nachricht überbringen zu müssen – und dies bevor Sie diese Hiobsbotschaft morgen aus den Medien erfahren werden.

Wider alle Hoffnung und Erwartungen und trotz des Kampfes für den Erhalt der Schule in den vergangenen Wochen und Monaten, wissen wir seit heute, dass – „wenn kein Wunder mehr geschieht“ – das Michelberg-Gymnasium nicht nur als Gebäude, sondern auch als Schule keine Zukunft mehr haben wird.

Vertreter des Regierungspräsidiums Stuttgart (RPS) waren heute zeitgleich in der nicht-öffentlichen Sitzung des Gemeinderats und in einer Sonder- Gesamtlehrerkonferenz bei uns an der Schule, um die betroffenen Gremien zu informieren. Die Elternbeiratsvorsitzenden Herr Riemer und Herr Vogt haben als Gäste in der GLK teilgenommen. Soeben komme ich aus der Sitzung, um Sie noch – wenn auch zu später Stunde – zu erreichen.

Die Botschaft ist hart und unvorstellbar, aber eindeutig: Die Stadt Geislingen kann über Jahre hinweg keinen genehmigungsfähigen Haushalt aufstellen und muss deshalb den Plan, das Schulgebäude noch einmal zu renovieren oder gar einen Neubau zu errichten, fallen lassen, da sie sonst als Kommune nicht mehr handlungsfähig ist. Auch wird aus diesem Grund kein Containerschulhaus, dessen Planung bereits abgeschlossen war, gebaut werden. D.h. der Schule blieben nur noch die 8 Klassenraumcontainer, die auf dem Schulhof bereits stehen. Denn wenn man die Vorgaben ernst nimmt, das Bestandsgebäude könne aus Gründen des mangelnden Brandschutzes ab August nicht mehr genutzt werden, so steht uns kein weiterer Raum mehr zur Verfügung.

Weiterlesen

Neuigkeiten zur Zukunft des Schulgebäudes für das Michelberg-Gymnasium

Heiner Sämann

Ja! Wir leben noch, uns geht es gut, wir genießen nach wie vor unser schönes Schulgebäude – auch wenn die Schlagzeilen der Presse, die sich mit der Aufarbeitung der Sanierungsgeschichte und der Schadensauflistung unseres Schulgebäudes befassen, manchmal für Außenstehende etwas anderes vermuten lassen. Uns allen wäre es natürlich lieber, man würde aus unserer vielfältigen schulischen Alltagsarbeit Schlagzeilen machen und nicht unser Gebäude und unsere bauliche Zukunft müssten Themen sein, mit denen die Öffentlichkeit und wir uns beschäftigen müssen. Es ist jedoch an der Zeit, nach vorne zu schauen, sich mit dem Umzug in ein Interimsgebäude zu befassen und die Vorbereitungen hierzu zu treffen. Das tun wir derzeit auch intensiv.
Welche Ergebnisse zu diesen Planungen bereits vorliegen, können Sie im Folgenden nachlesen.
Was die bauliche Variante für die Zukunft anbelangt, so hoffen wir, dass der Gemeinderat schnellstmöglich eine Entscheidung trifft, sodass sich unsere Zeit im Containerschulhaus nicht unnötig verlängert. Warum wir als Schulgemeinschaft die Re-Sanierung unseres Schulgebäudes dringend wünschen, darüber können Sie sich ebenso im Folgenden informieren.

Weiterlesen

Informationsveranstaltung zur Gebäudethematik des MiGy

Im Zuge der aktuellen Diskussionen und Entwicklungen zur Zukunft des Schulgebäudes fand am 06.11.2019 in der Mensa des Michelberg-Gymnasiums eine schulinterne Informationsveranstaltung statt. An dieser nahmen neben dem Schulleiter Herrn Sämann, dem Oberbürgermeister Geislingens, Herrn Dehmer, auch der Bausachverständige der Stadt Geislingen, Herr Burkert, teil. Im Vorfeld hatten die Eltern die Möglichkeit, Fragen zu formulieren und an die Schule zu senden. Die Leitung und Moderation der Veranstaltung übernahmen Frau Bach (Mitglied des Schulleitungsteams) und Herr Riemer (Elternbeiratsvorsitzender), die die zuvor gesammelten Fragen geordnet hatten und an die drei Befragten stellten.

Weiterlesen

„Glabiatoren – Legenden verlassen die Arena“

MiGy-Abiturienten feiern in der Gingener Hohensteinhalle das Ende ihrer Schulzeit

Für 67 Schüler des Michelberg-Gymnasiums bildete der Abiball mit der Überreichung der Reifezeugnisse am vergangenen Samstag in der Hohensteinhalle in Gingen den krönenden Abschluss ihrer Schulzeit.

Im Rahmen der Feierlichkeiten überreichte Schulleiter Heiner Sämann, zusammen mit seiner Stellvertreterin Elisabeth Roos den Schulabgängern ihre Abiturzeugnisse und eine ganze Reihe von Schul- und Fachpreisen für hervorragende Leistungen. In seiner Rede umschrieb der Schulleiter den Jahrgang als facettenreich und zeigte sich erfreut, dass die Schülerinnen und Schüler vor allem in der Kursstufe auch in der Breite die Wichtigkeit des Lernens zunehmend akzeptiert hätten, als Jahrgang gut zusammengefunden und sich in vielen Bereichen engagiert hätten. Bezugnehmend auf das Abimotto „Glabiatoren – Legenden verlassen die Arena“ bestätigte er, dass die Abgänger zwar die für die Gladiatoren des alten Roms typischen Tugenden wie Mut, Standhaftigkeit und Siegeswillen im Kampf um das Abitur bewiesen hätten, dass sie ihren Erfolg zum Glück aber friedlich und nur mit den Waffen des Geistes und Verstandes errungen hätten. Auch gebe es einen weiteren deutlichen Unterschied: fast die Hälfte der Absolventen seien Glabiatorinnen, was in der Antike nicht denkbar gewesen wäre. Das Motto bringe die berechtigte Freude und den Stolz zum Ausdruck, die Höhen des schulischen Bildungssystems erklommen und bezwungen zu haben. Dennoch liege noch ein weiter Weg des Lernens im Studium und der Berufsausbildung vor ihnen. Den Schlüssel hierzu hätten sie mit dem erfolgreichen Abitur nun in der Tasche, auch seien sie in ihrer personalen und sozialen Entwicklung gereift und deshalb gut vorbereitet auf das, was nach der Schule kommen werde.

Weiterlesen

Projekttage und Schulfest

Das Michelberg-Gymnasium feiert in diesem Schuljahr sein 40jähriges Jubiläum. Aus diesem Grund haben wir zu Beginn des Schuljahres am 7. Oktober 2017 alle 1500 ehemaligen Abiturienten unserer Schule zu einem großen Ehemaligentreffen eingeladen. Dieses Fest war ein großer Erfolg und hat bei Besuchern viele positive Eindrücke über unser neues Schulgebäude, viele Erinnerungen an frühere Schultage und freudige Wiederbegegnungen nach langer Zeit ermöglicht.

Da unsere aktiven Schülerinnen und Schüler an diesem Fest nicht beteiligt waren, werden wir dies für sie nun am Ende des Schuljahres mit einem großen Schulfest nachholen.
Zunächst werden wir vom Mittwoch, 18. Juli bis Freitag, 20. Juli Projekttage veranstalten. Aus dem vielfältigen Angebot an Projekten haben die Schülerinnen und Schüler nun 32 klassenübergreifende Projekte ausgewählt.
Am vorletzten Schultag, Dienstag, den 24. Juli 2018 werden die Projektgruppen ihre Ergebnisse im Rahmen des Schulfestes in den Räumen des Schulgebäudes präsentieren. Der Elternbeirat organisiert außerdem Gelegenheiten zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen in der Mensa und bei einer Grillparty im Schulhof.
Zu diesem Schulfest sind Sie, liebe Eltern, liebe Freunde und Förderer des Michelberg-Gymnasiums sowie weitere Interessierte herzlich eingeladen:

X