Das Wahlfach „Literatur und Theater“


Beispiel für eine eigene Inszenierung frei nach einer literarischen Vorlage in Jahrgangsstufe 1:
Friedrich Schillers “Räuber” im Kontext der Studentenbewegung und der RAF

Das Wahlfach „Literatur und Theater“ kann am MiGy seit dem Schuljahr 2016/17in der Oberstufe (also in Jahrgangsstufe 1 und 2) jeweils zweistündig belegt werden.
Im Gegensatz zu den sonst gewohnten Unterrichtsabläufen steht in diesem Kurs das Theaterspiel ganz klar im Vordergrund. Theatererfahrungen werden in diesem Kurs nicht vorausgesetzt, viel wichtiger ist es, dass interessierte Schülerinnen und Schüler mit der nötigen Offenheit, Neugierde und Lust der Welt des Theaters und der Literatur begegnen.

Themenschwerpunkte im ersten Jahr
Im ersten Semester stehen zunächst die Grundlagen des Theaterspiels auf dem Programm, im praktischen Tun lernen die Kursteilnehmer wichtige Aspekte wie z.B. Bühnenpräsenz, Körperbeherrschung, Stimmtraining, Darstellung von Emotionen etc.
Parallel dazu werden im Unterricht auch immer wieder Übungen zu kreativen Schreibprozessen angeleitet. In diesen so genannten Schreibwerkstätten entstehen auf Basis dieser Vorübungen eigene Texte wie etwa Kurzdramen (z.B. Einakter), Kurzgeschichten oder auch Gedichte im Stile moderner Poetry Slams.

Diese Grundlagen erfahren im zweiten Semester ihre konkrete Umsetzung, und zwar in Form einer eigenen Inszenierung, die am Ende des zweiten Semesters aufgeführt werden kann. Diese Inszenierung kann völlig frei erfunden und geschrieben oder ausgehend von literarischen Vorlagen kreativ weitergesponnen werden.
In diesem kreativen Prozess stehen, wie auch in der Theaterpraxis, die Schülerinnen und Schüler mit ihren individuellen Interessen und Ideen im Vordergrund und nicht die Suche nach scheinbar richtigen Interpretationen, wie sie gern in den Lektürehilfen der Schulbuchverlage angepriesen werden.

Beispiel für ein eigenes Filmprojekt: Eine Politsatire zum Thema “Fake News” und der Möglichkeit, politisch angenehme Wahrheiten bei einer speziellen Medienfirma bestellen zu können

Themenschwerpunkte im zweiten Jahr
Im dritten und vierten Semester werden die Grundlagen des Theaterspiels und des kreativen Schreibens weiter vertieft. Neben einer möglichen weiteren Inszenierung oder eines Filmprojekts am Ende des dritten Semesters werden nun auch Themen aufgegriffen wie etwa die Geschichte des Theaters, verschiedene Theoriemodelle der schauspielerischen Praxis und als besonderer Schwerpunkt die Weiterentwicklung des heutigen Theaters in Form von Kunstperformances oder Flashmob-Aktionen. Dass diese Themen nie als trockene Theorie behandelt werden, versteht sich dabei von selbst.

Nadine Lindenthal

Beispiel für eine Inszenierung nach einem selbst entwickelten Konzept in Jahrgangsstufe 2:
“Dreams Are My Reality”, ein Stück zwischen schwarzhumoriger Groteske und wahrem Horror

X