Sprachen und Profile

 

Pflichtfremdsprachen

Alle Schülerinnen und Schüler beginnen mit dem Fremdsprachenunterricht in Klasse 5 in Englisch. Hier wird in den fünf Wochenstunden neben dem Erlernen der englischen Sprache auch die Basis für die Methodik des Fremdsprachenlernens am Gymnasium gelegt.

In Klasse 6 kommt die zweite Fremdsprache hinzu. Die Schüler müssen sich zwischen der modernen Fremdsprache Französisch und der klassischen Fremdsprache Latein entscheiden. Über die jeweiligen Besonderheiten werden sie und ihre Eltern ausführlich Anfang Mai in Klasse 5 informiert.

Alle drei Pflichtfremdsprachen werden bis zur Klasse 10 unterrichtet, in der Kursstufe müssen bzw. können diese bis zum Abitur fortgeführt werden.

 

Profile

Seit dem Schuljahr 1999/2000 gibt es am Michelberg-Gymnasium sowohl ein naturwissenschaftliches als auch ein sprachliches Profil, das in den Klassen 8-10 zum Tragen kommt.
Neben der Grundbildung in den Fächern des Pflichtbereichs kann also ein zusätzlicher Schwerpunkt durch eine weitere Fremdsprache oder aber durch intensivierten naturwissenschaftlichen Unterricht gesetzt werden.

 

Das sprachliche Profil

Das breite Fremdsprachenangebot am Michelberg-Gymnasium ermöglicht es, mit Englisch, Französisch und Spanisch die Betonung auf die modernen Fremdsprachen zu legen, es kann aber auch mit der Kombination Englisch, Latein und Spanisch ein Akzent in einer klassischen Sprache gesetzt werden. Alle drei Sprachen können als Kernfächer in der Kursstufe gewählt werden.

 

Das naturwissenschaftliche Profil

Die naturwissenschaftliche Grundbildung wird in den einzelnen Fächern Physik, Chemie und Biologie vermittelt. Schon in den ersten beiden Schuljahren bereitet jedoch schon das Fach BNT (Biologie, Naturphänomene und Technik) vor auf das Denken und Arbeiten über die Grenzen der einzelnen Fachdisziplinen hinweg.

Im naturwissenschaftlichen Profil wird dieser Ansatz mit dem Hauptfach NwT (Naturwissenschaft und Technik) in Klasse 8-10 wieder aufgegriffen. Bisher gibt es NwT noch nicht als Fach in der Kursstufe.

 

Das Informatikprofil

Ab dem Schuljahr 2018/19 können Gymnasien mit dem neu gestalteten Fach IMP (Informatik / Mathematik / Physik) ein weiteres Profilfach für die Klassenstufen 8-10 einführen, wenn sie dies vom Schulträger und vom Regierungspräsidium genehmigt bekommen.

Das Michelberg-Gymnasium beantragt dieses Profil derzeit. Sollten wir es genehmigt bekommen, so sähe das durchgängige Informatik-Profil des Michelberg-Gymnasiums ab dem kommenden Schuljahr wie folgt aus:

  • Kl. 5 Basiskurs Medienbildung (Pflichtfach seit 2016/17)
  • Kl. 5/6 Lego-Mindstorms-AG
  • Kl. 7 Aufbaukurs Informatik (Pflichtfach seit 2017/18)
  • Kl. 8-10 IMP
  • Kl. 11/12 Zweistündiger Kurs Informatik oder
  • Kl. 11/12 Fünfstündiger Kurs Informatik (nach der Reform der Kursstufe)

Das MiGy verfügt schon seit den 1990er Jahren über Erfahrungen im Bereich des Informatikunterrichts. Seit Jahren wird eine AG Kl. 10 angeboten, die nach erfolgreicher Absolvierung zur Teilnahme am regelmäßig stattfindenden zweistündigen Kurs in Kl. 11/12 (einschließlich mündlichem Abitur) berechtigt. MiGy verfügt über zwei studierte Informatiklehrer und ist bereits seit einigen Jahren eine der wenigen Versuchsschulen in Baden-Württemberg für das vierstündige Kernfach Informatik, aus dem heraus im vergangenen Jahr erstmals eine Reihe von Schülern das schriftliche Abitur absolviert hat.

Bei positivem Bescheid könnte eine erste Gruppe aus Schülern der jetzigen Klassen 7 mit dem Fach IMP im kommenden Schuljahr starten.

 

Schwerpunkte im Bereich Musik – Kunst – Sport

Weitere Schwerpunktsetzungen bietet das Michelberg-Gymnasium im musischen und sportlichen Bereich. Sowohl in Musik als auch in Bildender Kunst wird dank hervorragender Arbeit in großzügig ausgestatteten Fachräumen im Pflichtunterricht und in den Arbeitsgemeinschaften der Grundstein für einige Schüler gelegt, sich in der Kursstufe über das regelmäßig stattfindende vierstündige Kernfach Musik und Bildende Kunst den eigenen Begabungen gemäß zu spezialisieren.

Dies gilt auch für den Sport. Hier ermöglichen sehr gute und großzügige Sportanlagen einen vielfältigen und qualitativ anspruchsvollen Sportunterricht. Über die Teilnahme am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ oder beim Europäischen Schulsportfest erhalten sportbegabte Schüler weitere Praxiserfahrungen, die sie, häufig ergänzt durch ihre Vereinstätigkeit, gewinnbringend im Kernfach Sport einbringen können.

Alle nicht im Rahmen der Profile genannten Fächer können in der Kursstufe in Kernfächern ebenso vertiefend fortgeführt werden.

Auch wenn gesellschaftswissenschaftliche Fächer wie Geschichte, Gemeinschaftskunde, Religion, Ethik und Geografie sowie der muttersprachliche Unterricht in Deutsch kein eigenes Profil am Michelberg-Gymnasium bilden, so spielen diese Fächer für die politische, ethische gesellschaftliche und literarisch-sprachliche Bildung im Sinne einer vielfältigen Allgemeinbildung an unserer Schule eine bedeutende Rolle.

 

Übersicht über Sprachen und Profile

X