Kunst am MiGy

Für die Kunst am MiGy sind Herr Feesenmayr und Frau Lindenthal verantwortlich. Kunstvermittlung und eigenes künstlerisches Schaffen stellen für beide Fachlehrer eine untrennbare Einheit dar, wodurch sie den Schüler*innen eine authentische Praxisnähe ermöglichen können.
Das Vermitteln von kreativen Prozessen, künstlerischen Techniken und theoretischem Hintergrund steht dabei im Mittelpunkt des Unterrichts. Gerade für Gymnasiasten, die vornehmlich kognitiv arbeiten, stellt der Kunstunterricht eine wichtige Bereicherung dar – die Schüler*innen entwickeln in kreativer Weise individuelle bildnerische Lösungen und schulen dabei ihre manuellen Fertigkeiten wie etwa den Umgang mit Werkzeugen, Zeichen- und Malutensilien, sowie im Bereich der neuen Medien den Umgang mit Fotografie, Film oder digitaler Bildbearbeitung.

Der Kunstunterricht am MiGy findet in gut ausgestatteten Fachräumen statt – neben den eigentlichen Kunsträumen gibt es einen Werkraum, eine Schreinerei und einen Tonraum mit Brennofen. Und wer für ein architektonisches Projekt schnell mal ein paar Zweige oder Steine benötigt, erreicht direkt neben den Kunsträumen den »Pleinair«-Bereich. Mit den Staffeleien kann man im Sommer auch direkt unter den Bäumen am Filsufer malen oder mit dem Zeichenblock Naturstudien anfertigen.
Regelmäßig kommen in der Oberstufe Kunst-Leistungskurse zustande. Hier können die Schüler*innen ihre künstlerischen Interessen und Fähigkeiten vertiefen und eine praktische und theoretische Abiturprüfung ablegen.

Innerhalb des normalen Regelunterrichts gibt es immer wieder Unterrichtseinheiten, in denen umfangreiche und eigenständige Projekte in Gruppenarbeit verwirklicht werden können. Daneben gibt es auch so genannte Werkstatt- und Atelierphasen, hierbei können die Schüler*innen im Rahmen einer offener formulierten Aufgabenstellung individuell ihr Thema und die Umsetzungsart bestimmen.

Exkursionen, Wettbewerbe und Projekte

Kunst findet am MiGy nicht nur innerhalb des Regelunterrichts statt. Der Besuch der Staatsgalerie in Stuttgart ist fester Bestandteil der Praxistage in Klasse 9. In den Leistungskursen gehören Kunstexkursionen zu bestimmten Ausstellungen oder Bauwerken zur lebendigen Veranschaulichung dazu.
Die Beteiligung an Wettbewerben wie etwa am Internationalen Wettbewerb, dem Europawettbewerb oder dem Baden-Württembergischen Jugendkunstpreis ermöglicht den Schüler*innen, sich mit Gleichaltrigen zu messen. Eine erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme stellt einen immensen Motivationsschub dar und fördert das Selbstbewusstsein der Teilnehmer*innen.

Gemeinschaftsbild der Klasse 9c (Schuljahr 2016/17) im Mensabereich, Gesamtgröße 240x 480 cm

Besondere Aktionen zur Schulhausgestaltung und außerschulische Projektbeteiligungen gehören ebenfalls zur Bereicherung des Schulalltags. Hierbei können die Schüler*innen ihre kreativen Ideen und künstlerischen Fertigkeiten auch einem größeren Publikum präsentieren – wie beispielsweise beim Gemeinschaftsbild in der Mensa (siehe Abbildung oben), oder bei Ausstellungen der Neigungskurse in der Stadtbücherei Geislingen.
Einen besonderen Blickpunkt schufen MiGy-Schüler der Klassen 5 bis 7 im Jahr 2016 mit ihren farbenfrohen Fahnen, die seitdem die Geislinger Fußgängerzone in den Sommermonaten verschönern.

Das Geislinger „Fahnenmeer“ wurde zum Großteil von MiGy-Schülern gestaltet.
Abb. rechts: Ausstellung der Originalbilder im Alten Zoll anlässlich der feierlichen Einweihung.

X